• home
  • Der Leibniz-Blog

Legio XXI. Rapax!

Am Dienstag, 22.02.22, werden ein Offizier (Centurio) und ein einfacher Soldat (Miles) der Legio XXI. Rapax zu Besuch ans Leibniz-Gymnasium kommen. Die ehrenamtlich tätigen „Soldaten“ vermitteln interaktiv den Alltag römischer Soldaten im 1. Jahrhundert nach Christus: Ausrüstung, Kampfweise, Körperhygiene, Unterkunft, Verpflegung usw.

Die Veranstaltung richtet sich an die Schülerinnen und Schülern des 6. und 7. Jahrgangs; sie wird in der 3./4. Stunde in der Pausenhalle stattfinden.

Die Veranstaltung kostet pro Schulkind 1 Euro.

Nähere Informationen zur Legio Rapax finden sich hier: http://www.legioxxirapax.com/de.

Herr H. Tappe, Fachschaftsvorsitzender Latein

image

Ansturm auf den Foodtruck

Initiiert vom Arbeistkreis "Neue Ideen für das Leibniz" startete am Mittwoch, den 02.02., der erste Versuch, warme Speisen am Leibniz zu verkaufen. Hierfür gab es im Direktverkauf auf dem Schulhof durch einen Foodtruck allerlei Leckeres. Die Nachfrage war deutlich größer als erwartet! Einige Schülerinnen und Schüler berichten von ihren kulinarischen Erlebnissen.

Ungefähr 350 Schülerinnen und Schüler kamen im Rahmen des Foodtruck-Verkaufs am Mittwoch in den Genuss von Burger, Pommes, Nudeln oder Falafel direkt auf einem der Schulhöfe des Leibniz. Mit so einem großen Andrang hatten wohl wenige gerechnet, auch wenn zuvor viele Essenschips verkauft wurden, wollten auch Kurzentschlossene die Chance auf ein warmes Mittagessen nutzen. In den zwei verlängerten Pausen kam es deshalb zu langen Schlangen vor dem Truck, sodass später sogar noch ein zweiter Wagen angefordert werden musste.
Einige gingen leider leer aus und können ihre bereits bezahlten Chips bis Freitag, 04.02.! gegen Bargeld bei der SV zurücktauschen.

Die SV freut sich über Feedback zu dieser Aktion über die Flyer beim Bistro oder der Pinnwand (einige Flyer wurden ebenfalls ausgeteilt). Auch wenn nicht alles reibungslos ablief, war dies doch eine gelungene Möglichkeit zu zeigen, was im Rahmen der Mittagsversorgung möglich und gewünscht ist. Geschmeckt hat es in jedem Fall, wie die folgenden Beiträge zeigen!

IMG 3801

Lenz aus der Q2: „Der Burger war unfassbar lecker und saftig! Gerne wieder."

IMG 3766

Benedikt und Johannes aus der 9d: „Das Essen ist wirklich toll, schmeckt gut und wir wollen den Foodtruck öfter!"

IMG 3763

Levin aus der E: „Das Essen war klasse und wir mögen den Foodtruck am Leibniz sehr!"

IMG 3808

Lea und Rajka aus der 6d: „Ich fand die Pommes vom Foodtruck richtig lecker und die anderen Gerichte haben auch sehr gut gerochen. Das Essen war in großen Portionen, das heißt, dass es sehr gut als Mittagessen gereicht hat. Das Personal war auch nett und freundlich zu uns."

IMG 3759

Frau Stenman:  „Die Schülerschaft hat das Angebot noch stärker als erwartet angenommen. Zum Glück hat das Wetter mitgespielt."

PS: Wer an der aktuellen SV-Umfrage zum Foodtruck und zur Essenversorgung am Leibniz-Gymnasium teilnehmen möchte, öffnet bitte den unten stehenden QR-Code:

Bildschirmfoto 2022 02 02 um 21.16.38

 

 

 

Feste und Religion

Im evangelischen Religionsunterricht haben wir in den 5. und 6. Klassen überlegt, warum Menschen Feste feiern.

Schnell sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass wir durch Geburtstage, Hochzeiten und andere persönliche Feste unseren persönlichen Festtagskalender im Jahr haben.

Wir haben auch gelernt, dass es einen Unterschied zwischen dem Kalenderjahr und dem Kirchenjahr gibt, so fängt das neue Kirchenjahr bereits am 1. Advent an und nicht erst am 1. Januar. Viele Feste werden im Kirchenjahr begangen, sie alle werden einem von drei Festkreisen zugeordnet und haben verschiedene Farben.

Damit wir diese ganzen Besonderheiten nicht so schnell vergessen, haben wir Lernplakate gemalt. Einige Beispiele wollen wir hier zeigen.

Schülerinnen und Schüler von Frau A. Hieber, ev. Religionslehrerin

... der Leibniz-Preis 2021 geht an: ...

In diesem Jahr fiel es uns besonders schwer, aus den vier eingereichten Vorschlägen „den einen“ auszuwählen. Da waren:

  • Vorschlag 1, der drei Schüler aus Q2 nennt, die im vergangenen Jahr unsere Schule ganz hervorragend unterstützt haben: Felix, Ole und Gregor haben u. a. den Imagefilm gedreht, der dann auf der Homepage veröffentlicht wurde, so dass sich insbesondere die vor der Schulwahl stehenden interessierten Schüler und Schülerinnen bzw. deren Eltern ein Bild vom Leibniz-Gymnasium machen können! Die drei Oberstufenschüler unterstützen ihr Schule darüber hinaus vielfach als Fotografen und auch bei diversen musikalischen Einlagen. Ein ganz herzliches DANKE dafür!
  • Aus der Klasse 9b wurde Jasmin vorgeschlagen, die sich immer wieder dadurch auszeichnet, dass sie auch in schwierigen Situationen für ihre Klassengemeinschaft da ist. So hat sie bspw. in der Homeschooling-Phase durch die Mitentwicklung eines Wochenplans alle dabei unterstützt, stets aktuell mit den Materialien und Aufgaben versorgt zu sein. Darüber hinaus hat sie einen Wandertag mit organisiert und auch sonst für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler immer ein offenes Ohr gehabt. Schülerinnen und Schüler wie Jasmin machen unsere Schule besonders! Danke an dieser Stelle!
  • Nach emotionalen (und zeitintensiven 😉) Diskussionen hat sich das Gremium schließlich für folgende Preisträger entschieden: 
    Lotta Bierschwall und Thies Reimer (aus dem Q2 Physikprofil)
    Beide sind seit Jahren vielfältig in der Schule engagiert: ob es um Nachhilfe geht, Unterstützung in der Technik-AG oder auch das Mitwirken im Jazz-Ensemble. Darüber hinaus haben sie in ihrer freundlichen, vertrauensvollen und leistungsbereiten Art während der Corona-Zeit die Leitung des Schulsanitätsdienstes übernommen und so verhindert, dass in dieser schwierigen Phase die AG „einzuschlafen drohte“. Neben den normalen Sanitätsdiensten und den dafür nötigen Ausbildungen haben sie für den (unverzichtbaren) Nachwuchs in der AG gesorgt und sichern so auch nach ihrem Ausscheiden den Bestand dieser für die Schule so wichtigen AG.

Vielen Dank Lotta und Thies! Ihr seid tolle Vorbilder! Mit dem Leibniz-Preis wünschen wir Euch viel Freude!
Nun fehlt ja noch Vorschlag 4 …

  • Herr Brüning wurde von der SV für seinen besonderen Einsatz im Rahmen der Digitalisierung, der „funktionierenden Online-Unterricht erst möglich gemacht hat“, als Preisträger vorgeschlagen. Da eine Auszeichnung von Lehrkräften nicht vorgesehen ist, wir aber – wie vermutlich jeder, der in irgendeiner Form einen Bezug zum Leibniz hat - diesen Vorschlag für absolut berechtigt und angebracht halten, vergeben wir in diesem Jahr die Auszeichnung „Leibniz Preis ehrenhalber“ an Oliver Brüning. Im Namen der Leibniz-Gemeinschaft sagen wir noch einmal ausdrücklich DANKE!!

Annika Brunner und Ulrike Slaby für den Vorstand der Stiftung Kulturmark

Screenshot 20220128 160452

La journée franco-allemande – der Tag der deutsch-französischen Freundschaft

Am 22. Januar 1963 unterzeichneten die damaligen Staatschefs Bundeskanzler Konrad Adenauer und Präsident Charles de Gaulle den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag und läuteten damit eine bis heute anhaltende Zeit von enger, intensiver und freundschaftlicher Zusammenarbeit und Austausch zwischen den beiden Nachbarländern ein.

Bei uns am Leibniz-Gymnasium wurde dieses historische Ereignis in den Französischkursen thematisiert und erarbeitet und schnell wurde klar: Auch wir wollen als kulturelle Mittler unsere Schule auf die Besonderheit dieses Datums aufmerksam machen. Viele Französischkurse haben sich bei der Gestaltung des Tages beteiligt und die Freundschaft der beiden Länder in den Mittelpunkt gestellt.

Frau G. Höpner, Französischlehrkraft

Eine Schülerin aus dem Französischkurs der siebten Klassen berichtet:

Am Freitag, den 21.01. wurden anlässlich des Tages der Deutsch-Französischen Beziehungen in der ersten großen Pause im Bistro unserer Schule Crêpes gegen eine kleine Spende verkauft.

Was hat dieser Tag zu bedeuten? Am 22.01.1963 wurde der Élysée-Vertrag zur Sicherung des Friedens zwischen Frankreich und Deutschland in Kraft gesetzt. Doch da der 22.01. dieses Jahr auf einen Samstag fiel, zog die Französisch-Fachschaft das kulinarische Erlebnis auf den 21.01. vor. Das Projekt wurde von der Französisch-Fachschaft und einigen Französischkursen realisiert. Der Kurs des E-Jahrgangs kümmerte sich um das Backen und den Verkauf der Crêpes, der Kurs der neunten Klassen war für die französische Hintergrundmusik zuständig und der Kurs der siebten Klassen bastelte Plakate.

Imke Rös, Schülerin der Klasse 7c

Der Foodtruck kommt

Liebe Schülerinnen und Schüler,
am 02. Februar ist es endlich soweit! Der Foodtruck der Firma Street Gourmet aus Lübeck kommt zu euch, um euch warme Gerichte anzubieten.

Im Vorverkauf in der Pausenhalle könnt ihr bereits ab dem 25. Januar Chips zum Preis für das von euch ausgewählte Gericht erwerben, was sowohl Street Gourmet als auch der Schule die Planungen erleichtert. Ihr könnt aber auch am Truck mit Bargeld bezahlen, wenn ihr euch kurzfristig entscheiden wollt.

Der Vorverkauf wird von unserer SV organisiert, die bei Bedarf eine Allergenliste bereithält. Ihr könnt mit eurer Teilnahme zeigen, ob ihr möchtet, dass der Foodtruck in Zukunft häufiger kommt. Alles findet draußen auf dem Hof von Flügel 3 in der Zeit von 11.00 Uhr bis 14.30 Uhr statt. Unser allseits geschätztes Bistro legt ausnahmsweise an diesem Tag eine Pause ein.


Verabredet euch mit euren Klassenkameradinnen und – kameraden!

Schließt Wetten auf das beliebteste Gericht ab!

Und wünscht uns allen schönes Wetter!

Wir hoffen, dass der Foodtruck ein erster Höhepunkt im zweiten Schulhalbjahr und zunächst nur ein Auftakt werden wird!

 

Speisekarte:
Bio Vollkorn Nudelbox mit Bio-Tomatensoße – 5,00 Euro pro Portion
Gemüse Falafel Box - 5,00 Euro pro Portion
Bio Curry Wurst mit Pommes – 5,00 Euro pro Portion
Pommes mit Dip – 2,50 Euro pro Portion
Süßkartoffelpommes mit Dip – 3,50 Euro pro Portion
Cheeseburger – 6,50 Euro pro Burger
Hamburger – 6,50 Euro pro Burger
Fritz Cola Apfel, Rharbarber, Honigmelone oder Mineralwasser 0,3 l – 2,50 pro Flasche

Frau L. Stenman, Organisatorin, AK "Neue Ideen"

Flyer LeibnizGymnasium

Einladung zum Elternsprechtag

Liebe Eltern der 5. und 6. Klassen,

hiermit möchten wir Sie und Ihre Kinder herzlich zu unserem Elternsprechtag einladen.

Er findet voraussichtlich am Freitag, dem 04. März 2022, in der Zeit von 14.00-18.00 Uhr statt. Wenn wir nicht in Präsenz zusammen kommen können wird der Elternsprechtag telefonisch oder per Video stattfinden.

Sollten Sie die Einladung zum Elternsprechtag noch nicht erhalten haben, können Sie diese hier herunterladen und ausdrucken. 

Frau B. Jaecks, Orientierungsstufenleiterin

Das Klassenfest der 6d am 21.12.2021

Wir haben am Dienstag vor den Weihnachtsferien ein Klassenfest in der Aula gemeinsam mit Frau Wagner, Frau Stenman und Herrn Rehbein gefeiert.

Ein paar Kinder haben Getränke, Naschies, Muffins und andere Leckereien mitgebracht.

Eine Discokugel hat die Aula in farbiges Licht getaucht. Musik gab es natürlich auch! Eine Playlist mit allen Lieblingsliedern der Klasse wurde vor der Feier vorbereitet und dann abgespielt.

Am Anfang haben wir ein paar Spiele zur Musik, zum Beispiel ein Dance-Battle, gespielt. Aber das Beste kam noch: Wir durften im gesamten Schulgebäude Verstecken spielen. So kamen wir in Bereiche, in denen wir noch nie zuvor gewesen sind.

Das war sehr spannend und aufregend und hat allen sehr viel Spaß gemacht. Leider verging die Zeit viel zu schnell. Zwei Stunden waren definitiv nicht genug.

Allen hat es sehr gut gefallen und die Klasse hat sich gewünscht, einen so tollen Nachmittag noch einmal zu wiederholen.

Mathis Geisler und Mathis Kraneis (6d)

Weihnachtliche Vorlesestunde

Am Montag, dem 20.12.2021, fand im DS-Raum ein gemütliches Weihnachtslesen statt. Die Idee entstand, da aufgrund der Corona-Lage dieses Jahr kein Geschichtenerzähler in die 6. Klassen kommen konnte. Unter der Leitung von Frau Stenman wurden im E-Jahrgang freiwllige Leser angefragt. Dila (Ea), Catalin (Ea) und Mia (Ee) übernahmen die Aufgabe gerne. Mia und eine Schülerin der 6b berichten von ihren Erlebnissen.

Nach einiger Vorbereitung konnten wir die 6. Klassen in weihnachtlicher Atmosphäre im DS-Raum empfangen. Viele der Schülerinnen und Schüler brachten zusätzlich zu den bereits dort verteilten Lichtern auch noch ein eigenes LED-Licht mit und stellten es vor sich auf und alle hörten ruhig zu, nachdem es sich auf den Yogamatten gemütlich gemacht wurde. So hatten wir dank weihnachtlicher Geschichten rund um die Welt, schöner Deko und guter Zuhörer eine tolle, entspannte Stimmung. Das Vorlesen hat großen Spaß gemacht und auch von den 6. Klassen gab es am Ende jede Menge positives Feedback.

Mia (Ee)

 

In der letzten Woche vor den Ferien gab es für uns Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen eine schöne Abwechslung. Im DS-Raum über der kleinen Turnhalle haben uns zwei Schülerinnen und ein Schüler aus der Oberstufe Märchen vorgelesen.  Der Raum war dazu schön weihnachtlich geschmückt und war mit Lichtern und Lichterketten verziert. Auf dem Boden waren viele ISO-Matten ausgebreitet, auf die wir uns setzen oder legen konnten. Wir sollten mit Socken und, wer wollte, auch mit einem LED-Licht kommen, wodurch es sehr gemütlich wurde.  Jeder hat uns ein Märchen vorgelesen, dazu wurden auch Bilder gezeigt.  Alle drei waren sehr nett und haben sehr schön gelesen. Dankeschön dafür!  Meiner Klasse hat die Vorlesestunde sehr gut gefallen, sie war der Meinung, dass wir das gerne wiederholen sollten. Die meisten von uns fanden es sehr beruhigend und waren nach dieser Stunde sehr entspannt.
Ida (6b)

9a auf Schoko-Tour

Am vorletzten Schultag vor den Weihnachtsferien haben wir, die Klasse 9a, uns auf den Weg nach Hamburg gemacht.

Nachdem wir mit dem Zug Richtung Alster gefahren waren und noch einen kleinen Fußmarsch vom Hauptbahnhof hingelegt hatten, erreichten wir unser Ziel und kamen am Chocoversum an.Dort wurde Von Anfang bis Ende erzählt, was alles geschehen muss, damit aus der Kakaobohne eine leckere Tafel Schokolade entsteht. Coronakonform durfte man überall alles probieren und am Ende des Tages durfte jeder seine eigene Tafel Schokolade mit nach Hause nehmen.

Klasse 9a von Herrn M. Rehbein

Strike! Der aufregende Bowlingausflug der 9d

Am vorletzten Schultag vor den Ferien hat die Klasse 9d nochmal richtig losgelegt. Um 8:30 Uhr hat sich die ganze Klasse vor der Schule mit Frau Stenman versammelt, um die 8 Kilometer zur Bowling Halle zusammen zu gehen.

Auf dem Weg sind wir an eingefrorenen Zugleinen entlanggegangen, da die Sonne genau dann aufgegangen ist, sind viele schöne Bilder entstanden.
Nach ungefähr 1h 15min Fußmarsch sind wir an der Bowling Halle angekommen.
Nachdem sich jeder Bowlingschuhe ausgeliehen hat, haben sich alle in vier 6er Gruppen zusammen getan, sogar Frau Stenman hat mitgespielt.
Jede Gruppe hat drei Runden gespielt, weil außer uns niemand da war, konnten wir noch für musikalische Begleitung beim Spielen sorgen.
Nach ein paar amüsanten Runden, war um 12:00 Uhr dann Schluss und alle sind mit einer guten Erinnerung an diesen tollen Tag nach Hause gefahren!
Julie Reintges, 9d

Happy JAZZmas everyone

Ein musikalisches Novum sorgte dieses Jahr für viel Beifall unter den Schülerinnen und Schülern in der Pausenhalle des Leibniz-Gymnasiums. Die Jazz-Combo unter der Leitung von Dirk Kelm präsentierte, zur Überraschung vieler, ihre eingeübten Stücke, welche von Jazz Klassikern, wie ,,Fly me to the Moon“ und ,,Take the A Train“, bis hin zu Weihnachtsstücken, wie ,,Holly Jolly Christmas“ oder ,,Christmas Time“, reichten.

Die Darbietung wurde durchweg positiv wahrgenommen und trug zur fröhlichen und besinnlichen weihnachtlichen Vorfreude bei. Kai Klindwort (E- Bass), Hans Engeln (Trompete), Gregor Tippl (Klavier) und Ole Marks (Schlagzeug) waren dabei von Montag bis Mittwoch der letzten Schulwoche in der jeweils 2. Großen Pause vor dem Geographieraum zu sehen. Leider musste dieses Jahr das Weihnachtskonzert des Leibniz-Gymnasiums aufgrund der hohen Corona-Fallzahlen ausfallen, wodurch diese Auftritte während der Pausen dem Jazz zur Weihnachtszeit eine Bühne gaben.

Ole Marks, Q2b

Frohe Weihnachten

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Musik der Weihnachtsband und die Chorstimmen sind in der letzten Stunde vor den Weihnachtsferien gerade verklungen und haben bei uns im Leibniz-Gymnasium für einen überaus schönen Jahresausklang gesorgt.

Bei aller verständlichen Sorge und durchaus auch von mir wahrgenommenen Bedrücktheit lassen wir uns bestimmt nicht unterkriegen. Das Bild von Fenja aus der 6a drückt dies nach meinem Empfinden sehr schön aus.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien sowie allen Leibnizianern besinnliche und erholsame Festtage sowie uns allen ein gemeinsames schönes neues Jahr.

Dr. Johannes Matlok, Schulleiter

 hannah

jule

lu

lun

luna1

marie

moritz

 

Jede Unterschrift zählt!

Liebe Leibniz-Schulgemeinschaft,

wie ihr wisst, versuchen wir seit Jahren mit viel Engagement insbesondere im Bereich Digitalisierung mit der Stadt Bad Schwartau als Schulträger transparent und partnerschaftlich voranzukommen. Leider gelingt uns das nicht wie gewünscht – zuletzt sind unsere Anfragen noch nicht einmal mehr beantwortet worden.

Gemeinsam mit den Schulelternbeiräten des GaM, der ESG und der beiden Bad Schwartauer Grundschulen haben wir uns dazu entschlossen, die Dringlichkeit sichtbar zu machen und den Schulträger nachdrücklich aufzufordern, seiner Verpflichtung im Bereich Digitalisierung nachzukommen: Bereitstellung einer ausreichenden Bandbreite für Down- und Upload, Beschaffung zeitgemäßer Hardware und vor allem fachgerechter Administration der Systeme an allen Schulen inklusive der verschiedenen, dringend benötigten W-LAN-Strukturen (Verwaltungs-, pädagogisches und Schüler-Netz).

Daher bitten wir euch nun um tatkräftige Unterstützung:

Ihr habt als Elternbrief in Papier- und digitaler Form alle benötigten Informationen und eine Unterschriftenliste erhalten – je mehr Unterstützer (SuS, Eltern, Lehrkräfte, Freunde und Verwandte – Alter und Wohnort spielen in diesem Fall keine Rolle) sich hier eintragen, umso besser.

Sammelt gern auch über die Weihnachtsfeiertage noch Unterschriften und gebt die Listen dann spätestens in der ersten Schulwoche in der Schule ab. Der Elternbrief kann HIER heruntergeladen werden.
Wir übergeben die Listen im Beisein der Presse nach den Weihnachtsferien. 

Jede Unterschrift zählt!

 

Herzlichen Dank fürs Mitmachen

Annika Brunner (für den SEB-Vorstand)

 

 

Es ist wieder so weit: Jugend debattiert 2021/22

Auch in diesem Jahr haben unsere Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen seit den Herbstferien das besondere Debattenformat von Jugend debattiert kennengelernt und sich in Gesprächsfähigkeit, Ausdrucksvermögen, Sachkenntnis und Überzeugungskraft sowohl beim Debattieren als auch beim Jurieren geübt.

Nach den Klassenwettbewerben haben wir nun in einem gelungenen Schulwettbewerb für unsere 8. und 9. Klässler (deren Wettbewerb letztes Jahr coronabedingt ausfiel) unsere Teilnehmerinnen für die nächste Wettbewerbsebene gefunden: Herzlichen Glückwunsch an Marieke (9c) und Rayan (9c)! Sie werden uns am 11.02.22 beim Regionalwettbewerb am Katharineum in Lübeck in der Altersgruppe 1 vertreten. Begleitet werden sie von unseren anderen beiden engagierten Finalistinnen, Leonore (8c) und Mia (8a), sowie einem großen aktiven Jurorenteam. Für die Juroren steht im Januar zuvor noch eine weitere ausgiebige Jurorenschulung an. Ein ganz herzlicher Dank geht insgesamt an alle unsere Teilnehmer, auf Debattanten- und Jurorenseite. Ihr habt tolle Leistungen gezeigt!

Frau D. Borchardt, Koordinatorin Jugend debattiert

  • „Ich würde es anderen Schülern und Schülerinnen empfehlen, da das Leibniz der perfekte Ort ist, um gemeinsam viele schöne Augenblicke zu erleben."

    (Ole, Q1)
  • „Die kurzen Tage ohne Nachmittagsunterricht finde ich super."

    (Stefan, Kl. 9)
  • „Das Leibniz ist sehr hilfreich und auch die beste Schule der Welt."

    (Peer, Kl. 6)
  • „Ein bisschen Keks steckt in jedem von uns."

    (Joon, Kl. 9)
  • „Ich finde besonders schön, dass die Pausenhalle so gemütlich ist."

    (Ida, Kl.6)
  • „Für mich bedeutet ‚Wir sind Leibniz‘, dass niemand ausgeschlossen wird."

    (Pia, Q1)
  • „Unsere guten Lehrer sind immer darauf aus, aus uns selbstständige Erwachsene zu machen."

    (Svea, Q1)
  • „Ich mag besonders gerne die Fachräume."

    (Jakob, Kl.6)
  • „Das Bistro ist genial."

    (Herr M. Rehbein, Lehrer)
  • „Es ist nicht zu leicht und nicht zu schwer."

    (Filip, Kl.6)
  • „Jeder Schüler wird so gut gefördert wie möglich und wir haben viele Möglichkeiten, uns zu entfalten."

    (Linda, Kl.9)
  • „Ich schätze die gemeinschaftlichen Aktionen, die einem ans Herz gewachsen sind: Skifahrt, Adventsbasar, Sponsorenlauf."

    (Laurin, Q1)
  • „Diese Schule ist gewachsen, sie ist wie ein Dorf für mich."

    (Herr M. Kunau, Lehrer)