Informationen zu den Kriterien zur Aufnahme an das Leibniz-Gymnasium

Die Schulkonferenz hat folgender Regelung zugestimmt:

Für den Fall, dass die Anmeldezahlen die Aufnahmekapazität übersteigen, hat die Schulkonferenz des Leibniz-Gymnasiums am 16.03.2010 die folgenden Kriterien und Reihenfolge zur Aufnahme festgelegt:

  1. Zuständige Schule (§24 II Schulgesetz Schleswig-Holstein)
  2. Geschwisterkind
  3. Schulweglänge/Zeitbedarf für den Schulweg
  4. Losverfahren

Besonderer Aufnahmegrund:
Pro Klasse kann ein Kind mit besonderen Begabungen aufgenommen werden, wenn die Schule mit ihrem Angebot auf diese besondere Begabung reagieren kann. Durch die Aufnahme kann sich die Kapazitätsgrenze erhöhen.

Härtefälle:
Die begrenzte Aufnahme von Härtefällen wird mit dem Schulträger und der Schulaufsicht abgestimmt.             

Größe der Lerngruppen:
Die Obergrenze für Lerngruppen liegt in der Regel bei 29 Schülerinnen und Schülern. Eine Überschreitung ist nur unter besonderen Umständen und in Abstimmung mit der Schulaufsicht möglich.

Frau B. Jaecks, Leiterin der Orientierungsstufe

 

  • „Ich würde es anderen Schülern und Schülerinnen empfehlen, da das Leibniz der perfekte Ort ist, um gemeinsam viele schöne Augenblicke zu erleben."

    (Ole, Q1)
  • „Die kurzen Tage ohne Nachmittagsunterricht finde ich super."

    (Stefan, Kl. 9)
  • „Das Leibniz ist sehr hilfreich und auch die beste Schule der Welt."

    (Peer, Kl. 6)
  • „Ein bisschen Keks steckt in jedem von uns."

    (Joon, Kl. 9)
  • „Ich finde besonders schön, dass die Pausenhalle so gemütlich ist."

    (Ida, Kl.6)
  • „Für mich bedeutet ‚Wir sind Leibniz‘, dass niemand ausgeschlossen wird."

    (Pia, Q1)
  • „Unsere guten Lehrer sind immer darauf aus, aus uns selbstständige Erwachsene zu machen."

    (Svea, Q1)
  • „Ich mag besonders gerne die Fachräume."

    (Jakob, Kl.6)
  • „Das Bistro ist genial."

    (Herr M. Rehbein, Lehrer)
  • „Es ist nicht zu leicht und nicht zu schwer."

    (Filip, Kl.6)
  • „Jeder Schüler wird so gut gefördert wie möglich und wir haben viele Möglichkeiten, uns zu entfalten."

    (Linda, Kl.9)
  • „Ich schätze die gemeinschaftlichen Aktionen, die einem ans Herz gewachsen sind: Skifahrt, Adventsbasar, Sponsorenlauf."

    (Laurin, Q1)
  • „Diese Schule ist gewachsen, sie ist wie ein Dorf für mich."

    (Herr M. Kunau, Lehrer)