Kulturmark

Kulturmark Logo

Wir stellen vor: die Stiftung Kulturmark am Leibniz-Gymnasium

 

 

Stiftung Kulturmark - Wer ist das denn?

Elterninitiative zeigt sich auf vielfältige Art und Weise. Bei uns am Leibniz wurde vor vielen Jahren die „Stiftung Kulturmark“ ins Leben gerufen.

 

Was machen wir?

Die Stiftung Kulturmark gibt Zuschüsse, um das schulische (Er-)Leben der Schülerinnen und Schüler abwechslungsreicher zu machen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf kulturellen und sportlichen Veranstaltungen.

In den letzten Jahren konnten durch die Stiftung Museums-, Konzert- oder auch Theaterbesuche gefördert werden, Klassen- und Studienfahrten wurden unterstützt und auch die Austauschprogramme nach Israel, Frankreich oder Spanien erhielten Zuschüsse.

Außerdem wird einmal jährlich der Leibniz-Preis, dotiert mit 250 €, für besonderes Engagement an unserer Schule verliehen. Preisträger waren bereits die Schulsanitäter, die Technik-AG, das Bistro-Team oder auch ein Schüler, der seit der 5. Klasse Mitglied in verschiedenen Arbeitsgemeinschaften war und sich nebenbei als Patenschüler und auch während Ski-Freizeiten engagiert hat.

Die Vorschläge für den Preisträger werden jeweils von den Schülerinnen und Schülern eingereicht.

 

Wer steht hinter der Stiftung?

Die Kulturmark ist eine Elternstiftung. Im Vorstand der Stiftung sind daher grundsätzlich der erste und zweite Vorsitzende des Schulelternbeirats vertreten; der Schulleiter ist Vorstandsmitglied kraft Amtes.

Unterstützt wird der Vorstand aktuell durch eine weitere Lehrkraft sowie ehemalige Eltern. Durch die enge Verbindung von Lehrern und Lehrerinnen / Schulleitung sowie jetzigen und ehemaligen Eltern ist gewährleistet, dass die Mittel zum Wohl der Schülerinnen und Schüler eingesetzt werden.

 

ABER: Ohne (Eltern-) Beiträge kann es keine Förderung geben, denn das Stiftungskapital allein reicht nicht aus. Insofern sind wir bzw. die Schülerinnen und Schüler auf Ihre Beiträge, liebe Eltern, angewiesen. Auch externe Geldgeber dürfen natürlich gern spenden.
Üblich ist inzwischen ein Familienbeitrag von 15 € pro Jahr - selbstverständlich sind auch höhere Spenden jederzeit herzlich willkommen. Die Beträge sind komplett steuerlich absetzbar; bis unter 300 € reicht dafür der Kontoauszug aus.

 

Zahlen Sie gern regelmäßig per Dauerauftrag oder überweisen Sie an

  • Kulturmark Leibniz-Gymnasium
  • Kreditinstitut: Sparkasse Holstein
  • IBAN: DE83 2135 2240 0002 0146 11 
  • BIC: NOLADE21HOL
  • Verwendungszweck: Kulturmark, Name und Klasse des jüngsten Kindes (oder eigener Name)

Haben Sie Fragen, Wünsche oder auch Ideen, die Sie an die „Kulturmark“ richten möchten? Schreiben Sie uns gern an …

 

Ihre „Stiftung Kulturmark“
Frau A. Brunner, Vorstandsmitglied

 

Hinweis: Ihre Daten werden gemäß DSGVO ausschließlich im Zusammenhang mit Beiträgen zur Stiftung Kulturmark verwendet.

Kulturmark-Blog

Vorschläge erbeten: Leibniz-Preis 2021

In diesem Jahr habt ihr bis zum 1. Dezember die Gelegenheit, einzelne Mitschüler oder Mitschülerinnen oder auch Gruppen aus der Schülerschaft vorzuschlagen, die sich durch besonderes Engagement für das Leibniz-Gymnasium verdient gemacht haben: Wer hat sich besonders für unsere Schule eingesetzt, war bei einem Wettbewerb erfolgreich oder engagiert sich ehrenamtlich, oder, oder, oder…

Schreibt in euren Klassen / Kursen eine kurze Begründung für euren Kandidaten bzw. eure Kandidatin und sendet den Text an unser Email-Postfach Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. übergebt es Frau Wasmuth (ins Postfach).

Der Preis ist mit 250 Euro dotiert und wird zum Halbjahreswechsel verliehen.

Frau U. Wasmuth, Kulturmark

Leibniz Preis

Museumscard 2021 – das Leibniz ist dabei

Zum Start in das neue Schuljahr kommen – endlich – alle Schülerinnen und Schüler wieder im Leibniz-Gymnasium zusammen.

Neben dem Unterricht im Klassen- und Kursverband gehören dazu natürlich auch das Lernen am anderen Ort und gemeinsame Ausflüge, um in der Gruppe wieder richtig „anzukommen“.

Um das aktiv zu unterstützen, hat die Stiftung Kulturmark am Leibniz-Gymnasium für alle Schüler und Schülerinnen unter 18 Jahren die kostenfreie Museumscard 2021 bestellt: Die Karte garantiert den Kindern und Jugendlichen bis einschließlich 24. Oktober freien Eintritt in vielen Museen in Lübeck und Schleswig-Holstein – auch privat. Details finden sich in der Museumscard und unter www.meine-museumscard.de.

Wir hoffen, dass jede Klasse / jeder Profilkurs in den nächsten Wochen mindestens einmal gemeinsam die Museumscard nutzt. Selbstverständlich können für diese Ausflüge auch Zuschussanträge bei der Kulturmark gestellt werden, um beispielsweise Fahrtkosten gering zu halten oder eine zusätzliche kostenpflichtige Aktivität zu buchen.

Wenn die Museums-Karten eingesetzt werden – und besonders, wenn im Nachgang zu den Ausflügen ein kurzer Artikel auf der Schul-Homepage erscheint - freuen wir uns.

Frau A. Brunner, Stiftung Kulturmark

And the winner is…Jonathan Schneider

In diesem Schuljahr haben wir vom Vorstand der Stiftung Kulturmark die Leibniz-Gemeinschaft besonders lange auf die Folter gespannt: Nachdem bereits im Herbst vergangenen Jahres die Vorschläge eingegangen waren und ausgiebig diskutiert wurden, erfolgte die Verleihung des diesjährigen Leibniz-Preises doch erst jetzt – und immerhin der Jahrgang des Siegers konnte live dabei sein.

Jonathan Schneider ist von der 5. Klasse an Mitglied in mehreren Arbeitsgemeinschaften (Rudern, Technik-AG), begleitet zwei Jahre lang als Patenschüler eine Klasse der Orientierungsstufe und ist als Skilehrer auf den Skifreizeiten dabei. "Er hat für alle stets ein offenes Ohr", schreibt sein Profilkurs im Vorschlag und hebt neben seiner Hilfsbereitschaft und seiner Geduld insbesondere sein technisches Know-how hervor, dass gerade in den zurückliegenden Monaten im Distanz- und Wechselunterricht vonnützen war. 

Jonathan erhält daher den diesjährigen Leibniz-Preis für seine "jahrelange Arbeit sowohl außerhalb als auch innerhalb des Unterrichts und sein besonderes Engagement, gerade in der kurz zurückliegenden Corona-Lock-down-Phase" - treffender als durch seinen Kurs und seine Profil-Lehrkraft lässt es sich wohl kaum zusammenfassen.

Für die Kulturmark überreichte Frau U. Wasmuth neben der neu gestalteten Urkunde und einer Leibniz-Kleinigkeit auch das Preisgeld in Höhe von 250 Euro.
Herzlichen Glückwunsch, Jonathan, und auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für deinen Einsatz!

Frau A. Brunner und Frau U. Wasmuth, für den Vorstand der Stiftung Kulturmark

Leibniz-Preis 2020

Es ist soweit: Die Vorschlagsfrist für den diesjährigen Leibniz-Preis läuft!

Plakat des Leibniz-PreisesBis zum letzten Donnerstag vor den Herbstferien (1. Oktober) habt ihr/haben Sie Zeit, Schüler/-innen und / oder Schüler/-innengruppen als potentielle Preisträger vorzuschlagen, die sich durch besonderes Engagement für das Leibniz-Gymnasium verdient gemacht haben. Das kann z.B. in den Bereichen Sport oder Kultur sein, durch Wettbewerbsteilnahmen oder regelmäßigen ehrenamtlichen Einsatz, oder, oder, oder…

Der durch die Stiftung Kulturmark ausgelobte Preis ist mit 250 EURO dotiert und wird in diesem Jahr erstmals am neuen Termin - direkt vor Weihnachten – verliehen.

Vorschläge bitte an Frau Wasmuth (u.wasmuth(at)leibnizgymnasium.de) oder ins Postfach.  (anstelle des at bitte ein @ einsetzen)

Ulrike Wasmuth

  • „Ich würde es anderen Schülern und Schülerinnen empfehlen, da das Leibniz der perfekte Ort ist, um gemeinsam viele schöne Augenblicke zu erleben."

    (Ole, Q1)
  • „Die kurzen Tage ohne Nachmittagsunterricht finde ich super."

    (Stefan, Kl. 9)
  • „Das Leibniz ist sehr hilfreich und auch die beste Schule der Welt."

    (Peer, Kl. 6)
  • „Ein bisschen Keks steckt in jedem von uns."

    (Joon, Kl. 9)
  • „Ich finde besonders schön, dass die Pausenhalle so gemütlich ist."

    (Ida, Kl.6)
  • „Für mich bedeutet ‚Wir sind Leibniz‘, dass niemand ausgeschlossen wird."

    (Pia, Q1)
  • „Unsere guten Lehrer sind immer darauf aus, aus uns selbstständige Erwachsene zu machen."

    (Svea, Q1)
  • „Ich mag besonders gerne die Fachräume."

    (Jakob, Kl.6)
  • „Das Bistro ist genial."

    (Herr M. Rehbein, Lehrer)
  • „Es ist nicht zu leicht und nicht zu schwer."

    (Filip, Kl.6)
  • „Jeder Schüler wird so gut gefördert wie möglich und wir haben viele Möglichkeiten, uns zu entfalten."

    (Linda, Kl.9)
  • „Ich schätze die gemeinschaftlichen Aktionen, die einem ans Herz gewachsen sind: Skifahrt, Adventsbasar, Sponsorenlauf."

    (Laurin, Q1)
  • „Diese Schule ist gewachsen, sie ist wie ein Dorf für mich."

    (Herr M. Kunau, Lehrer)