Le père Noël et le champagne

« Weihnachten in aller Welt » - das war das Motto des diesjährigen Adventsbasars.

Zahlreiche kulinarische Spezialitäten aus der ganzen Welt wurden angeboten, sogar Champagner.

Den gab es allerdings nur für den Weihnachtsmann und seine Assistentin in dem Theaterstück, das die 7c während des Nachmittags im DS-Raum aufgeführt hat, nach nur drei Monaten Französischunterricht!

Umrahmt wurde die Vorführung von zwei Weihnachtsliedern, die einige Kinder aus der 7d auf Französisch gesungen haben. Dabei wurden sie von Frau Wolf auf der Gitarre begleitet.

Die Darstellerinnen und Darsteller haben sich den Applaus für ihre Darbietungen wahrlich verdient.

In dem Sinne - Joyeux Noël!

Frau C. Lindow

  • „Ich würde es anderen Schülern und Schülerinnen empfehlen, da das Leibniz der perfekte Ort ist, um gemeinsam viele schöne Augenblicke zu erleben."

    (Ole, Q1)
  • „Die kurzen Tage ohne Nachmittagsunterricht finde ich super."

    (Stefan, Kl. 9)
  • „Das Leibniz ist sehr hilfreich und auch die beste Schule der Welt."

    (Peer, Kl. 6)
  • „Ein bisschen Keks steckt in jedem von uns."

    (Joon, Kl. 9)
  • „Ich finde besonders schön, dass die Pausenhalle so gemütlich ist."

    (Ida, Kl.6)
  • „Für mich bedeutet ‚Wir sind Leibniz‘, dass niemand ausgeschlossen wird."

    (Pia, Q1)
  • „Unsere guten Lehrer sind immer darauf aus, aus uns selbstständige Erwachsene zu machen."

    (Svea, Q1)
  • „Ich mag besonders gerne die Fachräume."

    (Jakob, Kl.6)
  • „Das Bistro ist genial."

    (Herr M. Rehbein, Lehrer)
  • „Es ist nicht zu leicht und nicht zu schwer."

    (Filip, Kl.6)
  • „Jeder Schüler wird so gut gefördert wie möglich und wir haben viele Möglichkeiten, uns zu entfalten."

    (Linda, Kl.9)
  • „Ich schätze die gemeinschaftlichen Aktionen, die einem ans Herz gewachsen sind: Skifahrt, Adventsbasar, Sponsorenlauf."

    (Laurin, Q1)
  • „Diese Schule ist gewachsen, sie ist wie ein Dorf für mich."

    (Herr M. Kunau, Lehrer)