Mathe-Olympiade - Großer Erfolg für das Leibniz-Gymnasium

Bei der diesjährigen Kreis-Olympiade in Mathematik haben sich die Schülerinnen und Schüler des Leibniz-Gymnasiums äußerst erfolgreich gezeigt.

Durch Corona bedingt wurden die zwei- bis vierstündigen Klausuren nicht gemeinsam mit den anderen Schülerinnen und Schülern des Kreises in Eutin geschrieben, sondern fanden für unsere Schüler und Schülerinnen am Leibniz statt.

Das hat der Motivation aber keinen Abbruch getan.

Besonders erfolgreich schnitten ab:

 

Mit Auszeichnung
Katharina Schlaefer ( Klasse 6 )
Nico Borowski ( Klasse 8 )

3. Platz
Pai Doose ( Q1/Q2 )

2. Platz
Joon Altmann ( E-Jahrgang )
Axel Harder ( Q1/Q2)

1. Platz
Antonio Kosminski ( Klasse 6 )
Oliver Zech ( E- Jahrgang )
Celina Marquardt ( Q1/Q2 )

 

Mit dieser hervorragenden Leistung haben sich Pai, Joon, Axel, Antonio, Oliver und Celina für die Landesrunde an der Universität in Flensburg qualifiziert, die hoffentlich in Präsenz im kommenden Februar stattfindet. Wir drücken ihnen die Daumen.

Herr M. Rehbein / Frau B. Gudat

 

  • „Ich würde es anderen Schülern und Schülerinnen empfehlen, da das Leibniz der perfekte Ort ist, um gemeinsam viele schöne Augenblicke zu erleben."

    (Ole, Q1)
  • „Die kurzen Tage ohne Nachmittagsunterricht finde ich super."

    (Stefan, Kl. 9)
  • „Das Leibniz ist sehr hilfreich und auch die beste Schule der Welt."

    (Peer, Kl. 6)
  • „Ein bisschen Keks steckt in jedem von uns."

    (Joon, Kl. 9)
  • „Ich finde besonders schön, dass die Pausenhalle so gemütlich ist."

    (Ida, Kl.6)
  • „Für mich bedeutet ‚Wir sind Leibniz‘, dass niemand ausgeschlossen wird."

    (Pia, Q1)
  • „Unsere guten Lehrer sind immer darauf aus, aus uns selbstständige Erwachsene zu machen."

    (Svea, Q1)
  • „Ich mag besonders gerne die Fachräume."

    (Jakob, Kl.6)
  • „Das Bistro ist genial."

    (Herr M. Rehbein, Lehrer)
  • „Es ist nicht zu leicht und nicht zu schwer."

    (Filip, Kl.6)
  • „Jeder Schüler wird so gut gefördert wie möglich und wir haben viele Möglichkeiten, uns zu entfalten."

    (Linda, Kl.9)
  • „Ich schätze die gemeinschaftlichen Aktionen, die einem ans Herz gewachsen sind: Skifahrt, Adventsbasar, Sponsorenlauf."

    (Laurin, Q1)
  • „Diese Schule ist gewachsen, sie ist wie ein Dorf für mich."

    (Herr M. Kunau, Lehrer)