Schildkröten am Leibniz

Am Montag den 16.05.2022 war Frau Hempel mit zwei griechischen Landschildkröten im Biologieunterricht der 6d zu Besuch.

Frau Hempel brachte die Landschildkröten in einem großen Korb mit. Die Schülerinnen und Schüler hatten zuvor einen Stuhlkreis aufgebaut, damit die Schildkröten Auslauf haben würden.

Die Expertin erzählte sehr viele spannende Informationen über die Schildkröten. So zum Beispiel, dass die Schildkröten bis zu 35 Jahren alt werden können. Außerdem legen sie acht bis zehn Eier. Frau Hempel erzählte uns, dass Schildkröten nur Rot und Gelb sehen können und auf diese Farben zulaufen.

Die Namen der Schildkröten waren: Rose und Hans Hermann. Die Schildkröten durften von den Schülerinnen und Schülern auch einmal auf die Hand genommen werden. Es war sehr lustig, weil die Schildkröten sich immer verstecken wollten. Sie sind auch immer zwischen den Beinen der Schülerinnen und Schüler umhergekrabbelt.

Dann war die Zeit schon vorbei und wir haben uns verabschiedet. Noch einmal ein großes DANKE von der Klasse 6d.

Mathis Kraneis und Immo Holtz (6d) 

 

  • „Ich würde es anderen Schülern und Schülerinnen empfehlen, da das Leibniz der perfekte Ort ist, um gemeinsam viele schöne Augenblicke zu erleben."

    (Ole, Q1)
  • „Die kurzen Tage ohne Nachmittagsunterricht finde ich super."

    (Stefan, Kl. 9)
  • „Das Leibniz ist sehr hilfreich und auch die beste Schule der Welt."

    (Peer, Kl. 6)
  • „Ein bisschen Keks steckt in jedem von uns."

    (Joon, Kl. 9)
  • „Ich finde besonders schön, dass die Pausenhalle so gemütlich ist."

    (Ida, Kl.6)
  • „Für mich bedeutet ‚Wir sind Leibniz‘, dass niemand ausgeschlossen wird."

    (Pia, Q1)
  • „Unsere guten Lehrer sind immer darauf aus, aus uns selbstständige Erwachsene zu machen."

    (Svea, Q1)
  • „Ich mag besonders gerne die Fachräume."

    (Jakob, Kl.6)
  • „Das Bistro ist genial."

    (Herr M. Rehbein, Lehrer)
  • „Es ist nicht zu leicht und nicht zu schwer."

    (Filip, Kl.6)
  • „Jeder Schüler wird so gut gefördert wie möglich und wir haben viele Möglichkeiten, uns zu entfalten."

    (Linda, Kl.9)
  • „Ich schätze die gemeinschaftlichen Aktionen, die einem ans Herz gewachsen sind: Skifahrt, Adventsbasar, Sponsorenlauf."

    (Laurin, Q1)
  • „Diese Schule ist gewachsen, sie ist wie ein Dorf für mich."

    (Herr M. Kunau, Lehrer)