Weihnachtlicher Duft am Leibniz

Wenn es in der Vorweihnachtszeit an unserem Leibniz-Gymnasium so herrlich nach unterschiedlichen Gewürzen und köstlichen Zutaten für Plätzchen duftet, dann liegt das unter anderem daran, dass einzelne Schulklassen das Kalenderjahr zuckersüß ausklingen lassen.

So hat zum Beispiel die Klasse Q2b (Geschichtsprofil) einen gemeinsamen Back-Nachmittag in unserer Schulküche zelebriert.

Anders jedoch, als man es von einem Geschichtsprofil vielleicht erwarten würde, haben wir unser Augenmerk vornehmlich auf typische Plätzchen der jüngeren Historie gelegt und uns eben nicht an Zutaten beispielsweise aus dem Mittelalter herangewagt. Wenn wir uns hier nämlich vielleicht auf Hildegard von Bingen-Kekse konzentriert hätten, hätten wir uns bei deren Genuss sehr zurückhalten müssen, da diese durchaus einen medizinischen Charakter haben. Stattdessen wollten wir unseren Appetit aber nicht zügeln … wo wir uns doch nur einmal im Jahr zum gemeinschaftlichen Backen versammeln. Zudem war es in unserem Klassenverband ja das letzte Mal für uns, da wir im Jahr 2022 das Abitur ablegen werden.

Umso intensiver, natürlich coronakonform, genossen wir unsere Klassenveranstaltung, bei der es neben dem Selbstgebackenen schließlich auch Kinderpunsch gab.

Klasse Q2b von Frau A. Hesse

  • „Ich würde es anderen Schülern und Schülerinnen empfehlen, da das Leibniz der perfekte Ort ist, um gemeinsam viele schöne Augenblicke zu erleben."

    (Ole, Q1)
  • „Die kurzen Tage ohne Nachmittagsunterricht finde ich super."

    (Stefan, Kl. 9)
  • „Das Leibniz ist sehr hilfreich und auch die beste Schule der Welt."

    (Peer, Kl. 6)
  • „Ein bisschen Keks steckt in jedem von uns."

    (Joon, Kl. 9)
  • „Ich finde besonders schön, dass die Pausenhalle so gemütlich ist."

    (Ida, Kl.6)
  • „Für mich bedeutet ‚Wir sind Leibniz‘, dass niemand ausgeschlossen wird."

    (Pia, Q1)
  • „Unsere guten Lehrer sind immer darauf aus, aus uns selbstständige Erwachsene zu machen."

    (Svea, Q1)
  • „Ich mag besonders gerne die Fachräume."

    (Jakob, Kl.6)
  • „Das Bistro ist genial."

    (Herr M. Rehbein, Lehrer)
  • „Es ist nicht zu leicht und nicht zu schwer."

    (Filip, Kl.6)
  • „Jeder Schüler wird so gut gefördert wie möglich und wir haben viele Möglichkeiten, uns zu entfalten."

    (Linda, Kl.9)
  • „Ich schätze die gemeinschaftlichen Aktionen, die einem ans Herz gewachsen sind: Skifahrt, Adventsbasar, Sponsorenlauf."

    (Laurin, Q1)
  • „Diese Schule ist gewachsen, sie ist wie ein Dorf für mich."

    (Herr M. Kunau, Lehrer)