MUNOL 2021 in Lübeck

Ohne internationale Zusammenarbeit keine Lösung von globalen Problemen. Das erweist sich
nicht nur bei der Pandemie oder der Klimakrise. Umso erfreulicher, dass wir auch in diesem Jahr,
in dem so vieles nicht möglich war, eine Delegation zum Model United Nations of Lübeck
(MUNOL) schicken konnten.

Als Vertreter von Großbritannien und dem Iran haben Finn Augustin, Hannah Fechner, Jochen
Harder und Thies Reimer Positionen zu ihren jeweiligen Themen unter der Überschrift: Different
identities: dividing or uniting? erarbeitet. In dieser Woche bekamen sie nun die Gelegenheit,
Verbündete zu suchen und gemeinsam mit anderen Lösungen für zum Beispiel internationale
Handlungsfähigkeit bei Naturkatastrophen, Menschenrechtsverletzungen in Kashmir oder auch
Kindersoldaten im Sudan zu suchen.

Als begleitende Lehrkraft hat es mich besonders gefreut, zu sehen, wie viel Selbstständigkeit,
Motivation und Ernsthaftigkeit alle Beteiligten an den Tag legten. Jochen Harder wurde sogar als
„best delegate“ im Security Council ausgezeichnet!

Trotz aller Einschränkungen dieser Zeit wehte der MUN-Spirit durch die Flure der Thomas-Mann-
Schule, wurde über jeden Satz debattiert, wurden neue Allianzen geschmiedet. Ein weiteres
Highlight war sicherlich auch der Gastvortrag von Prof. Dr. Baer, Richterin im Ersten Senat des
Bundesverfassungsgerichtes, die sich anderthalb Stunden Zeit nahm, um ihre Sicht auf das
Konferenzthema vor und mit den Schüler*innen zu erläutern. Eine gewinnbringende Woche für
alle, die sich der Herausforderung von MUNOL gestellt haben.

Frau K. Krtschil, WiPo-Lehrerin

  • „Ich würde es anderen Schülern und Schülerinnen empfehlen, da das Leibniz der perfekte Ort ist, um gemeinsam viele schöne Augenblicke zu erleben."

    (Ole, Q1)
  • „Die kurzen Tage ohne Nachmittagsunterricht finde ich super."

    (Stefan, Kl. 9)
  • „Das Leibniz ist sehr hilfreich und auch die beste Schule der Welt."

    (Peer, Kl. 6)
  • „Ein bisschen Keks steckt in jedem von uns."

    (Joon, Kl. 9)
  • „Ich finde besonders schön, dass die Pausenhalle so gemütlich ist."

    (Ida, Kl.6)
  • „Für mich bedeutet ‚Wir sind Leibniz‘, dass niemand ausgeschlossen wird."

    (Pia, Q1)
  • „Unsere guten Lehrer sind immer darauf aus, aus uns selbstständige Erwachsene zu machen."

    (Svea, Q1)
  • „Ich mag besonders gerne die Fachräume."

    (Jakob, Kl.6)
  • „Das Bistro ist genial."

    (Herr M. Rehbein, Lehrer)
  • „Es ist nicht zu leicht und nicht zu schwer."

    (Filip, Kl.6)
  • „Jeder Schüler wird so gut gefördert wie möglich und wir haben viele Möglichkeiten, uns zu entfalten."

    (Linda, Kl.9)
  • „Ich schätze die gemeinschaftlichen Aktionen, die einem ans Herz gewachsen sind: Skifahrt, Adventsbasar, Sponsorenlauf."

    (Laurin, Q1)
  • „Diese Schule ist gewachsen, sie ist wie ein Dorf für mich."

    (Herr M. Kunau, Lehrer)