Zahlreiche Unterstützung für die Schul-Sanis

Mit so viel Andrang hatte der ASB wohl nicht gerechnet:
20 Schüler:innen aus dem letzten 9. Jahrgang hatten zum Ende des Schuljahres 2020/2021 Interesse daran, Schulsanitäter:in zu werden. Weil es so viele waren, fand in der Woche vor den Sommerferien ein eigener Ausbildungskurs nur für unsere Schule statt, mit einer Prüfung am letzten Schultag.

Nach einem täglichen Corona-Test fand somit vom 14.06. bis zum 18.06. von morgens 8:00 Uhr bis mittags 13:00 Uhr unsere Ausbildung statt.

Während der erste Tag noch ganz schön theorielastig war, haben wir die restlichen Tage viel praktisch geübt, wobei nicht nur die richtige Ausführung der Maßnahmen, sondern auch schauspielerisches Talent in der Rolle des Patienten von uns gefragt war. Unser Kursleiter Frederik, von uns „Fredi“ genannt, bekam am Dienstag auch Unterstützung von einem Rettungssanitäter. Alex konnte uns von ganz vielen Einsätzen erzählen und hat uns auch beim Üben der stabilen Seitenlage und der Reanimation geholfen und Tipps gegeben. Den Rhythmus von „Staying alive“ und „Highway to hell“ haben wir in der ganzen Woche nicht mehr aus dem Kopf bekommen. Wir haben ebenfalls gelernt, verschiedene Verbände anzulegen und haben sogar ein kleines Erste-Hilfe-Set und ein Erste-Hilfe-Buch zum Nachlesen geschenkt bekommen. Trotz der guten Vorbereitung waren wir am Prüfungstag ein bisschen aufgeregt, wie sich herausstellte ganz ohne Grund. Wir haben alle bestanden und somit hat unsere Schule jetzt so viele Schul-Sanis wie nie zuvor.

Passt bitte trotzdem gut auf euch auf. Sollte euch aber doch mal etwas passieren, kümmern wir uns gerne um euch!

Eure (frischgebackenen) Schul-Sanis

600 schulsanis

  • „Ich würde es anderen Schülern und Schülerinnen empfehlen, da das Leibniz der perfekte Ort ist, um gemeinsam viele schöne Augenblicke zu erleben."

    (Ole, Q1)
  • „Die kurzen Tage ohne Nachmittagsunterricht finde ich super."

    (Stefan, Kl. 9)
  • „Das Leibniz ist sehr hilfreich und auch die beste Schule der Welt."

    (Peer, Kl. 6)
  • „Ein bisschen Keks steckt in jedem von uns."

    (Joon, Kl. 9)
  • „Ich finde besonders schön, dass die Pausenhalle so gemütlich ist."

    (Ida, Kl.6)
  • „Für mich bedeutet ‚Wir sind Leibniz‘, dass niemand ausgeschlossen wird."

    (Pia, Q1)
  • „Unsere guten Lehrer sind immer darauf aus, aus uns selbstständige Erwachsene zu machen."

    (Svea, Q1)
  • „Ich mag besonders gerne die Fachräume."

    (Jakob, Kl.6)
  • „Das Bistro ist genial."

    (Herr M. Rehbein, Lehrer)
  • „Es ist nicht zu leicht und nicht zu schwer."

    (Filip, Kl.6)
  • „Jeder Schüler wird so gut gefördert wie möglich und wir haben viele Möglichkeiten, uns zu entfalten."

    (Linda, Kl.9)
  • „Ich schätze die gemeinschaftlichen Aktionen, die einem ans Herz gewachsen sind: Skifahrt, Adventsbasar, Sponsorenlauf."

    (Laurin, Q1)
  • „Diese Schule ist gewachsen, sie ist wie ein Dorf für mich."

    (Herr M. Kunau, Lehrer)