Ferienleseclub-Abschlussparty

In der Schwartauer Bücherei wurden heute die Zertifikate für den Ferienleseclub ausgegeben:

Um 16.00 Uhr kamen die Clubmitglieder in die Bücherei, um die Abschlussparty zu feiern. Zuerst trat der Zauberer Christian ´Johnsson` Brandes auf und verblüffte alle mit seinen Tricks. Auch sein Humor gefiel allen sehr. Danach wurden Bücher an alle Teilnehmer des Ferienleseclubs verlost, dabei zog der Zauberer die Lose.

Jetzt durften sich alle kleine Sachen und Süßigkeiten aussuchen. Nun wurden die Zertifikate vergeben, wobei drei scheinbar ausversehen vergessen wurden. Während diese Kinder auf ihre Zertifikate warteten, durften sie mit dem Zauberer einen Trick aufführen. Bald darauf bekamen sie ihre Urkunden und wurden als beste Leser geehrt. Die Urkunden gab es aber nur,  wenn man sein Logbuch abgegeben hatte. Darin wurde vermerkt wie viele Bücher der Teilnehmer las. Immer wenn man ein Buch gelesen hatte,  wurde man in der Bücherei abgefragt und bekam einen Stempel. Natürlich nur, wenn man die Fragen richtig beantwortet hatte.

Die Gewinner bekamen alle eine Tasche, einen Weiland-Gutschein und einen Ballonhut vom Magier. Auf dem dritten Platz lag Constantin S. mit 32 Büchern, zweite wurde Lara S. mit 35, aber am meisten las Iven M. mit 53 Büchern. Am wichtigsten war jedoch, dass alle beim Lesen viel Spaß hatten, wie eine Bibliothekarin sagte.

  • „Ich würde es anderen Schülern und Schülerinnen empfehlen, da das Leibniz der perfekte Ort ist, um gemeinsam viele schöne Augenblicke zu erleben."

    (Ole, Q1)
  • „Die kurzen Tage ohne Nachmittagsunterricht finde ich super."

    (Stefan, Kl. 9)
  • „Das Leibniz ist sehr hilfreich und auch die beste Schule der Welt."

    (Peer, Kl. 6)
  • „Ein bisschen Keks steckt in jedem von uns."

    (Joon, Kl. 9)
  • „Ich finde besonders schön, dass die Pausenhalle so gemütlich ist."

    (Ida, Kl.6)
  • „Für mich bedeutet ‚Wir sind Leibniz‘, dass niemand ausgeschlossen wird."

    (Pia, Q1)
  • „Unsere guten Lehrer sind immer darauf aus, aus uns selbstständige Erwachsene zu machen."

    (Svea, Q1)
  • „Ich mag besonders gerne die Fachräume."

    (Jakob, Kl.6)
  • „Das Bistro ist genial."

    (Herr M. Rehbein, Lehrer)
  • „Es ist nicht zu leicht und nicht zu schwer."

    (Filip, Kl.6)
  • „Jeder Schüler wird so gut gefördert wie möglich und wir haben viele Möglichkeiten, uns zu entfalten."

    (Linda, Kl.9)
  • „Ich schätze die gemeinschaftlichen Aktionen, die einem ans Herz gewachsen sind: Skifahrt, Adventsbasar, Sponsorenlauf."

    (Laurin, Q1)
  • „Diese Schule ist gewachsen, sie ist wie ein Dorf für mich."

    (Herr M. Kunau, Lehrer)