Allgemeine Info (für Erwachsene)

WhatsApp, Instagram, Youtube, Snapchat und Co…die junge Generation wächst komplett digitalisiert auf und das Smartphone ist - fast noch mehr als das Fahrrad - aus dem Alltagsleben der Kinder und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Um selbständig im Straßenverkehr unterwegs zu sein, erhalten die Heranwachsenden Verkehrsunterricht, der in der Regel in der Grundschule absolviert wird. Die Nutzung  des Internets mit Smartphone und Co erscheint leicht und unkompliziert, dennoch  birgt sie neben vielen Möglichkeiten auch Gefahren und Risiken, die denen des Straßenverkehrs in nichts nachstehen.

Das Medienscoutprojekt des Leibniz- Gymnasiums soll den jüngsten Schülern unserer Schule einen sichereren und reflektierteren Umgang mit Smartphone und Internet ermöglichen.

Unsere 11 Medienscouts haben eine spezielle Ausbildung absolviert und sind  meistens „näher dran“ an den alltäglichen Problemen mit den neuen Medien als die Erwachsenenwelt. In kleinen Unterrichts-/Peer-to-peer-Einheiten vermitteln die „digital natives“ teilweise auf spielerische Weise Wissen, Umgangshilfen und Problemlösungen zu Smartphone und Internetnutzung. Die Fünftklässler erhalten mehr Sicherheit und Orientierung im Umgang mit Apps und Co. Darüber hinaus stehen die Oberstufenschülerinnen und –schüler den Jüngsten unserer Schule bei Fragen und Problemen als direkte Ansprechpartner im persönlichen Gespräch in der Schule oder über das Internet (medienscouts@leibnizgymnasium,de) zur Verfügung und vermitteln bei komplexeren Problemen auch professionelle Hilfe.

4

Das Foto zeigt die Medienscouts nach erfolgreicher Absolvierung des Ausbildungsseminars.

J.Klinke