Wettbewerb

Erfolge bei der Landesrunde der Mathematik-Olympiade

Am vergangenen Wochenende fand in Flensburg die diesjährige Landesrunde der Mathematik-Olympiade statt. Für diese Veranstaltung hatten sich aufgrund ihrer sehr guten Leistungen beim Kreisentscheid  Carl Engeln, Axel Harder, Celina Marquardt, Paula Altmann und Hendrik Hohendahl als Schüler des Leibniz-Gymnasiums qualifiziert.

Freitagmorgen ging die Fahrt los, im Audimax der Europa-Universität trafen wir die anderen 8 Schüler des Ostholstein-Teams. Als die erste vierstündige Klausur beendet war, stand der Transfer zur Jugendherberge auf dem Programm, in der der erste Tag bei Gesellschaftsspielen zu Ende ging.

Nach einer weiteren vierstündigen Klausur am Samstagvormittag hatten die Organisatoren ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm zusammengestellt: Während die Lösungen von über 50 Personen korrigiert wurden, konnten die Teilnehmer u.a. Indoor-klettern, bowlen, die Phänomenta besuchen oder an einem Burger-Workshop teilnehmen.

Im Rahmen der Siegerehrung konnte das Ostholstein-Team einige Erfolge feiern: Von unserer Schule schnitten Axel und Celina besonders erfolgreich ab, die beide jeweils einen 2. Platz in ihren Altersgruppen belegten. Während Axel hierfür eine Einladung zu einem mehrtägigen Mathe-Camp vor den Sommerferien erhielt, hat sich Celina aufgrund ihrer herausragenden Leistungen für das Schleswig-Holstein-Team qualifiziert, das vom 13.06.2018 bis zum 16.06.2018 an der Bundesrunde der Mathematik-Olympiade in Würzburg teilnimmt.

M. Rehbein

Erfolge bei der Landesrunde der Mathematik-Olympiade

mathe agAm vergangenen Wochenende nahmen die Leibnizer Dominik Schmelter (6. Klasse), Axel Harder (9. Klasse) und Celina Marquardt (E-Jahrgang) an der Landesrunde der Mathematik-Olympiade teil, die wie schon in den vergangenen Jahren an der Europa-Universität in Flensburg durchgeführt wurde. 

Unsere drei Schüler hatten sich im vergangenen November während der Kreisrunde mit herausragenden Leistungen für das 14-köpfige Ostholstein-Team qualifiziert. Und auch bei der Landesrunde konnten alle drei überzeugen: Während Dominik für seine Leistungen eine Teilnahmeurkunde erhielt, wurden Axels Ergebnisse mit Auszeichnung gewürdigt.

Noch besser schnitt Celina ab: Die Korrektur ihrer zwei jeweils vierstündigen Klausuren ergab eine so hohe Punktzahl, dass sie den zweiten Platz in ihrer Altersstufe belegte. Hierdurch steht sie im vorläufigen Kader für die Bundesrunde der Mathematik-Olympiade, die dieses Jahr im Mai in Bonn stattfindet. Für das zugehörige Vorbereitungscamp wünschen wir Celina alles Gute und hoffen, dass sie hier den endgültigen Sprung ins 11-köpfige Schleswig-Holstein-Team schafft!

M. Rehbein

Geographie-Wettbewerb "DIERCKE WISSEN 2018"

An der ersten Runde des Wettbewerbs haben 43 Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 8,9 und E teilgenommen. Folgende Schüler und Schülerinnen haben sich als Jahrgangsbeste qualifiziert: Max Rosenlöcher und Hannah Fechner (Klasse 8), Jochen Harder und Finn Augustin (Klasse 9) und Hendrik Sawinski und Julius Bruhn (E-Jahrgang).

Jahrgangssieger Ausschnitt

Die sechs Jahrgangsbesten dürfen an der zweiten Runde des Wettbewerbs im Februar teilnehmen, um den Schulsieger bzw. die Schulsiegerin zu ermitteln. Anschließend nimmt der Schulsieger am Landeswettbewerb teil.

Ich wünsche alle Jahrgangssiegern weiterhin viel Erfolg!

A. Erz

Geographie-Wettbewerb 2018

Jochen Harder wird zum zweiten Mal Schulsieger

Auch in diesem Jahr setzte sich in der zweiten Runde des Geographie-Wettbewerbs DIERCKE WISSEN 2018 Jochen Harder als Schulsieger durch und vertritt nun das Leibniz-Gymnasium auf Landesebene.

Diese dritte Stufe geht in der ersten Märzwoche über die Bühne und entscheidet über die Teilnahme am Deutschlandfinale, das am 8. Juni in Braunschweig stattfinden wird und an dem die besten Geographieschüler und -schülerinnen aus allen Bundesländern gegeneinander antreten.

Neben Jochen Harder hat auch sein Klassenkamerad aus der 9a Finn Augustin sehr gut in der zweiten Runde abgeschnitten. Nur ein Punkt fehlte Finn zum Schulsieg. Den dritten Platz auf Schulebene erreichte Max Rosenlöcher aus der Klasse 8c, der als Nachwuchstalent noch in den nächsten beiden Jahren am Wettbewerb teilnehmen darf.

Schulsieger

Schulleiter Hans-Joachim Werner überreichte dem strahlenden Sieger neben der Urkunde einen Buchpreis. Er lobte das umfangreiche Wissen aller sechs Finalisten, die schon seit Jahren ein besonderes Interesse an der Geographie haben und sich gut auf den Wettbewerb vorbereitet hatten.

A. Erz

Geographie-Wettbewerb 2019

Jochen Harder zum dritten Mal Schulsieger

Auch in diesem Jahr ist Jochen Harder aus dem E-Jahrgang sehr erfolgreich und gewinnt den Geographie-Wettbewerb am Leibniz-Gymnasium. Im März wird er am Landeswettbewerb teilnehmen, in dem er sich in den letzten beiden Jahren auch schon als einer der besten Geographieschüler des Landes qualifiziert hatte.

Sehr gute Leistungen zeigte auch Finn Augustin, der knapp hinter Jochen den zweiten Platz belegte. In den Jahrgängen 8 und 9 waren in diesem Jahr die Mädchen besonders erfolgreich. Es gewannen im 9. Jahrgang Keana Strüben und Hannah Fechner. Die Siegerinnen des Jahrgangs 8 sind Alicia Benn und Charlotta Wiesner.

 

Erdkunde Wettbewerb

Die Jahrgangsbesten erhielten nicht nur eine Urkunde, sondern auch Preise wie Spiele, Globus-Wasserbälle oder Rubbellandkarten.
Wir sind gespannt, wie Jochen in der Landesrunde abschneiden wird, und wünschen ihm weiter viel Erfolg!
A. Erz

Jugend debattiert 2018/19: Erfolgreicher Schulwettbewerb

Nach zwei Qualifikationsrunden und anschließendem Finale stehen unsere Schulsieger nun fest: Jule Brenke (8b) und Axel Harder (8a). Sie werden uns am 12.02.2019 in Ahrensburg beim Regionalwettbewerb vertreten. Neben den Juroren werden sie von Sophie und Hauke Hohendahl (8a), unseren anderen beiden Finalisten, begleitet werden. 

Wir haben sehr ansprechende Debatten gesehen, in den alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler ihre Gesprächsfähigkeit, ihr Ausdrucksvermögen, ihre Überzeugungskraft und ihre Sachkenntnis gezeigt und es den Juroren nicht leicht gemacht haben, eine Entscheidung zu treffen. Zuschauende Gäste sind immer willkommen und so haben wir uns dieses Jahr besonders über Frau Brunner vom Schulelternbeirat gefreut, die den Debattenvormittag angetan verfolgt hat.

1

 

Jugend debattiert 2019/20: erfolgreicher Regionalwettbewerb

Wie in den vergangenen Jahren war die Storman-Schule in Ahrensburg wieder der Treffpunkt aller Jugend debattiert-Schulen im Umkreis, um unseren Regionalwettbewerb auszutragen. Debattanten und Juroren unserer 8. Klassen debattierten bzw. jurierten zu den Fragen

„Soll Randalierern bei Sportveranstaltungen der Führerschein entzogen werden?“ und „Sollen Windräder näher an Wohnsiedlungen errichtet werden dürfen?“. Linda Starke (8d) qualifizierte sich hierbei für das Finale, vertrat dort bei der Frage "Soll die Schule Schülerinnen und Schüler besonders belohnen, die sich in ihrer Freizeit gesellschaftlich engagieren?" die Position Pro1 und errang den 2. Platz. Damit sicherte sie sich die Teilnahme am Landeswettbewerb im Kieler Landtag am 25.03.2020 - wir gratulieren ihr ganz herzlich!

Zusätzlich freut uns, dass Jette Sallandt (Q1) und Frau Mertes im Regionalfinale der Altersstufe 2 die Ehre hatten, in der Jury zu sitzen.

Allen Beteiligten sei herzlich für ihr Engagement gedankt.

D. Borchardt

Leibniz-Jungen-Auswahl gewinnt Bezirksfinale

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung hat unsere Handball-Jungen-Auswahl (Altersstufe 2001-2004) am Mittwoch, dem 14.02, die weiteren Kreismeister aus dem Schleswig-Holstein-Bezirk Mitte-Ost in der heimischen Jahn-Halle auf die Plätze 2 bis 4 verwiesen.

Nachdem unsere Jungs im ersten Spiel gegen das Max-Planck-Gymnasium aus Kiel schwer ins Spiel fanden und mit einem Rückstand in die Halbzeitpause gingen, konnten sie das Spiel nach einer deutlichen Leistungssteigerung mit 13:12 genauso wie die Partie gegen das Heinrich-Heine-Gymnasium aus Mönckeberg (12:11) für sich entscheiden. So kam es gegen die punktgleiche Herder-Schule aus Rendsburg zu einem echten Endspiel. Dank einer großartigen Abwehrleistung verbunden mit einem ausgeprägten Siegeswillen gewann unser Team die spannungsreiche Partie schließlich verdient mit 14:12.

Handball Bezirksfinale

Mit dem Sieg der Bezirksmeisterschaft ist das Team für das Landesfinale qualifiziert! Dieses wird am 28.02. ebenfalls in Bad Schwartau stattfinden. Wir freuen uns über viel Unterstützung in den Rängen der Jahn-Halle!

J. Klinke

Paula Altmann gewinnt Falkenwiese Stadioncross 2020

Zum zweiten Mal fand am 02.02.2020 auf dem Gelände des neugestalteten Sportzentrums Falkenwiese und des angrenzenden Vereinsgeländes des LBV Phönix an der Falkenstraße diese einzigartige Laufveranstaltung statt. Zu absolvieren war ein abwechslungsreicher und sehr anspruchsvoller ca. 1 km langer Rundkurs über verschiedene Untergründe wie Rasen, Tartan, Sand, durch Tore und Krater, über Treppenstufen, Hügel und Hindernisse.

Paula Altmann kämpfte sich durch und überquerte abschließend als erste Frau die Ziellinie. Somit gewann sie natürlich auch in ihrer Altersklasse U 20. Glückwunsch! Ebenfalls aktiv beteiligt waren Schüler/-innen des Sprachprofils im E-Jahrgang, die bei dieser Veranstaltung als Streckenpostenhalfen. VielenDank!

S. Haupt

Sieger auf dem Regionalentscheid des Deutschen Buchhandels

Wir freuen uns, dass unser Schulsieger beim Vorlesewettbewerb, Jonah Gräbel aus der 6a, auch beim Regionalentscheid in Eutin mit seiner Lesekunst überzeugen und sich gegen neunzehn weitere Teilnehmer/-innen durchsetzen konnte. Jonahs Können zeigte sich dort vor allem im ausdrucksstarken Lesen des Fremdtextes, einer Textstelle aus Astrid Lindgrens „Ferien auf Saltkrokan. Jonah hat auch schon die Mitschüler /-innen aus seiner Klasse und auf dem Vorlesewettbewerb durch sein lebhaftes und variantenreiches Lesen begeistert. Für den Bezirksentscheid in Kiel wünschen wir Jonah viel Freude und natürlich großen Erfolg!

705 regionalentscheid buchh

B. Jaecks (Orientierungsstufenleiterin)