Frankreichaustausch 2019 in die Bretagne

Im März 2018 haben uns die AustauschschülerInnen des Lycée Ernest Renan in Bad Schwartau besucht. Vor etwa zwei Wochen fand dann vom 17. März bis zum 26. März unser Gegenbesuch in die französische Bretagne statt.

image001

Die Hinreise verlief zunächst wie geplant, wurde jedoch um eine Nacht in einem Hotel in der Nähe von Lille verlängert. Die Abgaspumpe des Busses war defekt und wir warteten sieben Stunden in einer belgischen Werkstatt. Am nächsten Morgen ging es dann weiter für uns in Richtung Saint-Brieuc und als wir gegen 14.30 Uhr ankamen, begrüßten wir als erstes unsere Austauschpartner. Anschließend haben wir eine Rallye durch die Altstadt von Saint-Brieuc gemacht und bretonische Spezialitäten in einer typisch französischen Pâtisserie probiert. Am Abend ging es endlich für uns in die Familien, wo wir während des Austausches einen guten Eindruck in das französische Leben bekommen haben, vor allen Dingen am Wochenende.

Der Tag am Lycée Ernest Renan bot uns einen Einblick in das französische Schulsystem durch die Teilnahme am Unterricht und auf das gewöhnungsbedürftige Kantinenessen am Mittag. Der Schultag ging teilweise bis 18 Uhr, häufig haben die Lehrer doziert, das war ziemlich anstrengend.

An den folgenden Tagen erlebten wir die Bretagne von ihrer schönsten Seite, indem wir Tagesausflüge nach Rennes, St. Malo und zum Mont St. Michel gemacht haben. Gutes Wetter und gute Laune waren dabei stets unsere Begleiter.

Als wir uns dann am 25. März morgens von den Familien verabschiedeten und die Schule verließen, machten einige bereits Pläne über eine Rückkehr in die Bretagne. Viel Zeit für Abschiedstränen blieb jedoch nicht, denn auf der Rückreise stand Paris auf dem Plan – ein großer Wunsch der Gruppe dort den Tag zu verbringen. Bereits auf dem Weg in die Stadt blieben unsere Blicke am Eiffelturm hängen. Innerhalb von neun Stunden entdeckten wir Paris per Fuß und Metro. Als erstes waren wir bei der berühmten Basilika Sacré-Coeur und in dem dahinterliegenden Künstlerviertel Montmarte, was durch die zahlreichen Straßenkünstler beeindruckte. Einige von uns haben sogar eine Karikatur von sich zeichnen lassen. Der Louvre begeisterte uns kurz vor einem Abendessen in einem italienischen Restaurant in der Nähe des Centre Pompidou. Der krönende Abschluss war das Lichterspiel, welches uns der Eiffelturm gegen 22.00 Uhr bot. Danach ging es weiter für uns in Richtung Bad Schwartau, wo wir dann am 26. März gegen 13.00 Uhr ankamen, dieses Mal ohne Panne. Wir hatten eine tolle Zeit!

H. v. d. Heyde

Tags: Austausch, 2019, von der Heyde, Frankreich, St. Brieuc